Die Harzer Wandernadel und -Challenge (HWN-Tour)

“Jede neue Herausforderung ist ein Tor zu neuen Erfahrungen.”

Ernst Ferstl (*1955)

Österreichischer Lehrer und Schriftsteller

Damals.

Es war der 28. Juni 2015, als ich eine Challenge startete. Seitdem ist einiges passiert…

Diese Challenge begleitet mich seitdem nicht nur einige Tagen oder Wochen, sondern mittlerweile seit 3 Jahren (Stand: April 2018).

Ja, richtig gehört: 3 Jahre!!!

Bis jetzt brachte sie mich ins Schwitzen. Ich hatte schmerzende Beine. Ich war oft außer Atem und ich habe mir Blasen an den Füssen geholt. Doch der Weg hat sich bisher gelohnt, denn ich bin zwischenzeitlich “König” geworden und am Ende werde ich “Kaiser” sein.

Wenn du jetzt den Titel von diesem Beitrag nochmals gelesen hast, weißt du spätestens in diesem Moment, worum es geht.

Ich stelle hiermit die Harzer Wandernadel und meine dazugehörige Challenge vor.

Die Harzer Wandernadel (HWN)

Die Harzer Wandernadel ist ein System zur Auszeichnung von Wanderer im Harzgebiet. Die erbrachten Wanderleistungen werden mit Wanderabzeichen (“Wandernadel”) verschiedener Leistungsstufen belohnt.

Im Internet oder direkt bei den Touristeninformationszentren im und um den Harz kann man ein “Harzer Wandernadel-Stempelheft” erwerben. Damit ausgerüstet wandert man durch den Harz und sucht die Stempelkästen auf. Von diesen Kästen sind ganze 222 Stück im gesamten Harzgebiet verteilt.

Die Stempelstellen stehen oft in der Nähe von einfachen Schutzhütten, einsam gelegenen Waldgaststätten oder interessanten Aussichtspunkten. Auch ehemalige Bergwerke, alte Burgruinen oder sehenswerte Naturdenkmäler haben oft einen Stempelkasten in der Nähe.

Das Stempel an sich ist ganz einfach. Man(n) geht zu dem dunkelgrünen Kasten und klappt den Vorderdeckel nach unten. Im Kasten befindet sich ein Stempel mit der dementsprechenden Nummer der Stempelstelle und ein Stempelkissen. (Ben’s Arm demonstiert es ganz schön – s. Foto unten)

Stempelkasten

Sollte der Stempel aber fehlen, kann ersatzweise die Nummer im Stempelkasten notiert werden. Oder man besorgt sich einen Ersatzstempel beim Harzer Wandernadel-Shop.

Die ersten Stempelstellen wurden 2004 errichtet. Das heutige System mit seinen 222 Stempelstellen gibt es seit 2006.

Warum Stempel sammeln?

Stempelhefte

Bei der Harzer Wandernadel gibt es verschiedene Leistungsstufen, die nach der Anzahl der Stempel gestaffelt sind. Hat man eine erforderliche Stempelzahl für eine Leistungsstufe erreicht, kann man das Stempelheft bei einer der Ausgabestellen der HWN vorlegen. Dort werden die Stempel geprüft und man kann gegen ein paar Euros das Abzeichen der bestanden Erfolgsstufe erwerben.

Es gibt folgende Leistungsstufen:

Beim Erreichen dieser Leistungsstufen gibt es keine Zeitbegrenzung. Man kann also in seinem eigenen Wandertempo die einzelnen Stufen erreichen.

Neben den Leistungsstufen kann man sich auch Themennadeln erwandern. Dazu muss man sich das entsprechende Themenheft bei den Ausgabestellen der HWN besorgen.

Es gibt folgende Themennadeln:

Neues im Jahr 2017

Da 2017 das Reformationsjahr ist, hat man die Harzer Wandernadel um ein Leistungsabzeichen erweitert.

Auf dem Harzer Klosterwanderweg hat man 9 rote Stempelkästen der Harzer Wandernadel aufgestellt. Mit dem entsprechenden Heft können die Stempel gesammelt werden. Das Leistungsabzeichen ist ein kupfernes Pilgerkreuz.

Noch Fragen zur Harzer Wandernadel? Dann solltest du hier klicken.

Die Harzer-Wandernadel-Challenge (kurz: HWN)

Jetzt kommen wir zu meiner Challenge.

Die meisten Challenges dauern nur 30-Tage. Sei es eine Yoga-Challenge, Planks-Challenge oder Ich-geb-das-Rauchen-auf-Challenge. Es gibt unzählige davon. Aber gibt es, mit Ausnahme der 24h-Wanderungen, noch weitere Challenges, die mit Wandern zu tun haben?

Sein oder nicht sein. Ich habe für mich beim Kauf der Stempelhefte mir die Harzer Wandernadel-Challenge ins Leben gerufen.

Ich setze sie auf 3 Jahre, statt auf die üblichen 30 Tage.

Warum?

Es ist einfach für mich völlig unrealistisch innerhalb von 30 Tage 222 Stempelstellen aufzusuchen. Das wären 7 – 8 Stempelstellen pro Tag!!!! Da ich kein Auto besitze und in Vollzeit arbeite, wäre eine 30-Tages-Challenge ein Ding der Unmöglichkeit. Zumal lebe und arbeite ich nicht mal in der Nähe des Harzes.

Ich denke, in 3 Jahren Harzer Wanderkaiser zu werden, ist daher eher zu bewältigen als in 30 Tagen. Am 27.06.2018 werde ich es sehen, ob ich es geschafft habe.

Meine Touren der Harzer Wandernadel-Challenge (HWN-Tour)

Dank der Challenge, bin ich sehr oft im Harz gewesen. Hier kannst du die Beiträge meiner bisherigen Touren aus den folgenden Jahren nachlesen (und laufend ergänzt.)

Einfach auf den gewünschten Beitrag klicken.

2015

  1. HWN-Tour: Durch das Bodetal
  2. HWN-Tour: Durch das Ilsetal
  3. HWN-Tour: Teufelsmauer und Burgruine “Regenstein”
  4. HWN-Tour: Rundwanderung bei Wernigerode
  5. HWN-Tour: Rundwanderung bei Ellrich

2016

  1. HWN-Tour: Von Wernigerode nach Ilsenburg
  2. HWN-Tour: Von Bad Grund nach Osterode
  3. HWN-Tour: Von Osterode nach Clausthal-Zellerfeld
  4. HWN-Tour: Durch das Selketal
  5. HWN-Tour: Von Goslar nach Bockswiese
  6. HWN-Tour: Das Weltkulturerbe Rammelsberg
  7. HWN-Tour: Von Bad Harzburg zur Luisenbank (Eckertalsperre)
  8. HWN-Tour: Von Bad Harzburg zum Elfenstein
  9. HWN-Tour: Durch den Nationalpark Harz
  10. HWN-Tour: Von Goslar zur Sudmerberger Warte
  11. HWN-Tour: Durch das Okertal
  12. HWN-Tour: Wanderung im Norden von Sangerhausen
  13. HWN-Tour: Wanderung zum “Episodischen See”

2017

  1. HWN-Tour: Wanderung bei Ballenstedt
  2. HWN-Tour: Im Südwesten von Ballenstedt
  3. HWN-Tour: Spaziergang zu den Altarklippen
  4. HWN-Tour: Spaziergang um den Heimberg

Update!!! Am 23. Juni 2018 habe ich den letzten Stempel in mein Heft gedrückt. Damit bin ich nun “Harzer Wanderkaiserin” und habe somit meine Challenge geschafft. Alles hier im Link nachzulesen.


Wie findest du die Idee zur Challenge? Was denkst du über die Harzer Wandernadel? Kennst du andere Wandergebiete, wo man auch Stempel sammeln kann? Hinterlasse hier ein Kommentar oder schreibe mir eine Email.

Hinterlasse ein Kommentar